Auto und Motorrad für den TÜV vorbereiten

Die nächste HU steht an und sie wissen jetzt schon, dass Sie so nervös sein werden, als würden Sie selbst geprüft? Lesen Sie vorab unsere Checklisten und fahren Sie entspannt zum Prüfingenieur. Denn häufig ist nur die Beleuchtung der Grund für eine Nachprüfung. Mit ein paar Handgriffen können sich auch Laien den zweiten Besuch zur angeordneten Nachprüfung in der Werkstatt sparen. Mit unserer TÜV-Checkliste kommen Sie problemlos durch die nächste Haupt- und Abgasuntersuchung.

Übrigens: Sie können sowohl die HU als auch die AU einzeln oder als Kombiuntersuchung in unseren Kfz-Prüfstellen in Berlin Hohenschönhausen, Pankow, Marzahn und Friedrichshain durchführen lassen.

Das Auto auf den TÜV vorbereiten

Viele Punkte, die der Prüfingenieur bei der HU abhakt, können Sie vor dem Termin selbst kontrollieren. Kleinere Reparaturen wie den Austausch einer Glühbirne können Sie auch als Laie problemlos vornehmen und damit Zeit und Geld sparen. Noch einfacher ist es, nachzusehen, ob sich alles im Auto befindet, was drin sein muss. Hier kommt unsere Checkliste fürs Auto.

Die HU-Checkliste fürs Auto

Ist das Warndreieck noch da? Und wie steht es mit den Fahrzeugpapieren aus, haben Sie alles griffbereit? Checken Sie vor dem TÜV-Termin folgende Punkte.

//www.simaxx.de/wp-content/uploads/2020/10/checkliste-hu.jpg

Allgemeines

Ist Folgendes im Auto vorhanden?

  • Verbandskasten mit gültigem Haltbarkeitsdatum
  • Warndreieck
  • Warnweste
  • Ladekabel für Elektro-Autos
  • Anhängerkupplung (sofern abnehmbar)
  • Zulassungsbescheinigung
  • Nachweise für technische Änderungen am Fahrzeug
  • Das Autokennzeichen muss sichtbar und sicher befestigt sein
  • Die Sicherheitsgurte müssen sich leicht schließen lassen und dürfen nicht beschädigt sein

Beleuchtung und Elektronik

  • Alle Lichter, Strahler und Leuchten am Auto müssen einwandfrei funktionieren. Das sind: Blinker, Standlicht, Fernlicht, Abblendlicht, Warnblinker, Rücklichter, Bremslichter und die Kennzeichenbeleuchtung hinten
  • Die Hupe muss funktionieren
  • Die Scheibenwischer und die Scheibenwaschanlage müssen problemlos funktionieren.
  • Die Kontrollleuchten dürfen nicht dauerhaft leuchten
  • Die Leuchtweite der Scheinwerfer muss richtig eingestellt sein

Lenkung und Bremse

  • Das Lenkrad steht beim Geradeausfahren in der richtigen Position
  • Das Lenkradschloss sollte funktionieren
  • Der Bremsflüssigkeitsstand ist in Ordnung
  • Die Handbremse muss sicher einrasten und sich leicht wieder lösen lassen

Räder und Reifen

  • Das Reifenprofil sollte eine Profiltiefe von mindestens 1,6 Millimetern haben, besser sind 3-4 Millimeter
  • Größe und Bauart der Reifen müssen stimmen
  • Die Felgen sind unbeschädigt

Antrieb und Fahrwerk

  • Es sind keine tragenden Karosserieteile verrostet
  • Motor und Getriebe sind dicht
  • Das Auto darf keine Flüssigkeiten wie Frostschutzmittel oder Öl verlieren

Scheiben und Spiegel

  • Die Frontscheibe darf im Bereich des Fahrers nicht beschädigt sein
  • Innen- und Außenspiegel müssen frei von Kratzern und Rissen sein

Die AU

Bei der Hauptuntersuchung wird Ihr Motorrad alle zwei Jahre gründlich auf Mängel untersucht, die genau wie beim Pkw den Kategorien nach HU-Richtlinie zugeordnet werden. Damit Ihrem Fahrvergnügen mit dem Motorrad auch nach diesem Termin nichts im Wege steht, überprüfen Sie vorab die folgenden Punkte selbst und sparen Sie so Zeit und Geld.

Die TÜV-Checkliste fürs Motorrad

Bei der Hauptuntersuchung wird Ihr Motorrad alle zwei Jahre gründlich auf Mängel untersucht, die genau wie beim Pkw den Kategorien nach HU-Richtlinie zugeordnet werden. Damit Ihrem Fahrvergnügen mit dem Motorrad auch nach diesem Termin nichts im Wege steht, überprüfen Sie vorab die folgenden Punkte selbst und sparen Sie so Zeit und Geld.

Die HU-Checkliste fürs Motorrad

Auch Ihr Motorrad können Sie vor dem anstehenden Termin zum TÜV selbst auf Mängel untersuchen und dabei Kleinigkeiten selbst reparieren. Denken Sie auch beim Zweirad daran, dass alle Papiere vorhanden sein müssen und die eingetragene Fahrgestellnummer mit der am Fahrzeug übereinstimmen muss.

Allgemeines

  • Das Kennzeichen muss gut lesbar und sicher befestigt sein
  • Die Hupe muss funktionieren
  • Die Rückspiegel sind intakt und gut befestigt

Beleuchtung und Elektronik

  • Sämtliche Leuchten müssen funktionieren
  • Die Reflektoren der Scheinwerfer sind in Ordnung
  • Die Bremslichtschalter müssen richtig eingestellt sein
  • Lampen dürfen nicht flackern
  • Alle elektrischen Anschlüsse sollten fest sitzen und die elektrischen Leitungen scheuerfrei verlegt sein
  • Die vorgeschriebenen Zündkerzen und Zündkerzenstecker sind montiert

Lenkung und Bremse

  • Die Lenkung ist leichtgängig und der Lenker sicher befestigt
  • Die Lenkergriffe müssen fest sein
  • Die Bremsanlage muss dicht und entlüftet sein
  • Für Hebel- und Pedalweg muss eine Wegreserve vorhanden sein

Räder und Reifen

  • Die Profiltiefe darf nicht weniger als 1,6 Millimeter bzw. 1,0 Millimeter bei Leichtkrafträdern betragen
  • Die Radachsen müssen sicher befestigt sein

Antrieb und Fahrwerk

  • Alle Schrauben sitzen fest
  • Die Kette muss richtig gespannt und ausreichend geschmiert sein
  • Kette, Ritzel und Kettenrad müssen in einem guten Zustand sein
  • Ein Kettenschutz muss vorhanden sein
  • Verkleidung und Verkleidungsscheibe dürfen nicht beschädigt sein

Die AU

Auch Motorräder müssen regelmäßig — alle zwei Jahre — zur Abgasuntersuchung, um einen schadstoffarmen Verbrauch sicher zu stellen. Prüfen Sie vor dem Termin zur AU, ob Ihr Motorrad ein normales Geräusch- und Abgasverhalten zeigt, um Auffälligkeiten direkt vom Fachmann abklären zu lassen.